Landesförderung für Generationen-Treff „Krafts Hof“

31. Dezember 2008 | Von | Kategorie: Gesellschaft, News, Politik

Übergabe der Landesförderung
Die nötigen Mittel zur Errichtung des geplanten Lahntaler Generationen-Treffpunkts „Krafts Hof“ scheinen gesichert. Am Montag Mittag übergab der hessische Staatsminister Volker Hoff der Gemeinde Lahntal und dem St. Elisabeth-Verein den Förderbescheid über € 102.000,-. Das derzeitig leerstehende Wohnhaus, der von der Altenhilfe des Vereins seit 2007 als Pflegeeinrichtung genutzten Hofreite „Krafts Hof“ im Ortteil Sterzhausen soll zu einer Begegnungsstätte für „Jung & Alt“ umgebaut werden. Bei der Übergabe des Bescheids in einer Wohngruppe auf der Hofreite waren für die Gemeinde die Seniorenbeauftragte Ortrud Lauer, der Ortsvorsteher Dirk Geißler und der Beigeordnete Michael Meinel anwesend, die auch bei der Konzeptentwicklung für die nachhaltige Nutzung der Einrichtung mitwirken. Bürgermeister Apell wurde vom Ersten Beigeordneten Ludwig Schmidt und der St. Elisabeth-Verein von dem Vorsitzenden Rüdiger Rohe und dem Geschäftsführer der Altenhilfe Ernst Boltner vertreten.

Modellprojekt zur Anpassung an den demografischen Wandel

Das Lahntaler Projekt hat Modellcharakter dafür, wie die nötige Anpassung an den demografischen Wandel in dörflichen Strukturen gelingen kann. Seit Vorstellung des Projekts in diesem Jahr hat es schon mehrere Preise gewonnen. Es wird getragen von der Arbeitsgruppe „Jung und Alt“ im Bündnis für Familien, dem St. Elisabeth-Verein, der Evangelischen Kirche Sterzhausen und der Gemeinde Lahntal und als Architekturbüro begleitet von der Wohnstadt Marburg. Es wurde als Beitrag in die Arbeitsgruppen „Junge Alte“ und „Umbau“ im Demografieprojekt der Nordkreiskommunen eingebracht und auch auf der Messe „Wohnen im Alter“ der vier Kommunen Cölbe, Lahntal, Münchhausen und Wetter vorgestellt, die im Oktober in der Wollenberghalle in Sterzhausen stattfand.
Auch bei einem architektonischen Landeswettbewerb hatten die Themen demografischer Wandel und die sich verändernde Nutzung der alten Ortskernen einen hohen Stellenwert. „Krafts Hof“ erhielt bei diesem am 3.12. in Wiesbaden einen Anerkennungspreis. Ein dem Lahntaler Generationentreffpunkt recht ähnliches Projekt aus Seeheim-Jugenheim gewann den 2. Preis. Das Modellprojekt hat zudem viel Unterstützung aus der Bevölkerung und von Firmen u.a. auch von der Sparkasse erhalten. Zu einem spontan organisierten Hoffest fanden sich zum Sommeranfang überraschend viele Menschen ein. Zudem trugen sie auf vielfältige Weise zum Gelingen des Festes und durch viele gespendete Kuchen und anderen Köstlichkeiten auch zu einem kleinen finanziellen Grundstock für künftige Aktivitäten in dem Generationen-Treffpunkt bei.
Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.