Enthüllung der Gedenktafel für die jüdischen Mitbürger Goßfeldens

8. November 2013 | Von | Kategorie: Gesellschaft, News, Politik

Goßfelden | 8. November 2013    Vor der Enthüllung der Gedenktafel an der der Alten Schule um 16.00 Uhr fanden zuvor der in der Kirche am Rossweg in Goßfelden Ansprachen statt. Danach folgte ein gemeinsamer Gang zur Alten Schule in der Lindenstraße. Unterwegs  stellten Konfirmanden Lichter an den ehemaligen Wohnstätten der jüdischen Mitbürger auf. Etwa um 16.30 Uhr wurde die Tafel an der Alten Schule enthüllt.

Die Tafel ist in Bronze gegossen und trägt folgende Inschrift:

“Die Bürgerinnen und Bürger von Goßfelden gedenken ihrer jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie derer, die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft diskriminiert, verfolgt und ermordet wurden.

Zur Mahnung an die Lebenden, jeglichem Rassismus rechtzeitig entgegenzutreten.

9. November 2013

 Julius Goldschmidt

Jenny Goldschmidt

Lore Goldschmidt

Lina Goldschmidt

Gustav Lilienstein

Zerline (Cilli) Lilienstein

Auguste Lilienstein

Fritz Lilienstein

Salomon Lilienstein

Berta Lilienstein

Zerline Trude Lilienstein

Karoline Lilienstein”

Spendenaufruf

Wer sich an den Kosten in Höhe von etwa € 4.000,- für die künstlerische Gestaltung und den Bronzeguss beteiligen möchte, kann die mit einem Spendenbeitrag auf das Konto des Fördervereins Gemeinschafts- und Kulturzentrum Roßweg e.V. tun. Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Konto Nummer 27302700

bei der Volksbank Mittelhessen eG (BLZ 513 900 00)

Wir wünschen uns, dass sich möglichst viel Bürgerinnen und Bürger angesprochen fühlen und mit einer Spende zur Finanzierung beitragen.

Bürgerforum Gewaltfreies Lahntal, Förderverein Gemeinschafts- und Kulturzentrum Roßweg e.V., der Ortsbeirat von Goßfelden und der Kirchenvorstand Goßfelden und Sarnau

Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.